Im Schützenjahr 2008 feierte der Hubertuszug Waidmannsheil 1968 sein 40jähriges Zugbestehen. Gegründet wurde der Zug am 27.07.1968 im Holzheimer Ortsteil Löveling, vom langjährigen Oberleutnant Jakob Pütz und Kassierer Jakob Tillmann, sowie 8 weiteren gleich gesinnten Schützenkameraden. In seinen 27 Jahren als Oberleutnant hat Jakob Pütz den Zug maßgeblich positiv beeinflusst.
Beide Kameraden sind leider zu früh verstorben. Nach Jakob Pütz übernahm vor 9 Jahren Manfred Meinert als Oberleutnant die Führung des Zuges. Ihm zur Seite stehen Leutnant Wolfgang Wassenberg und Feldwebel Stefan Panzer, sowie der Kassierer Gregor Bosch.
Der Zug ist stolz darauf mit Josef Wilschrey einen Mitbegründer des eigenen Korps in seinen Reihen zu haben. Seit 1968 nimmt der Zug ununterbrochen aktiv am Holzheimer Schützenleben teil. In dieser Zeit konnte der Zug viermal den Hubertuskönig stellen: 1969/70 mit Josef Speidel, 1979/80 Adolf Kannenwischer, 1994/95 Roland Michels und 2000/01 Wilfried Petroschkat. 1979 kam mit Erich Hilgers der Holzheimer Schützenkönig aus den Reihen des Zuges.