Ganz unaufgeregt, fast routiniert nahmen Peter Glück und Laura Schröder nach ihrer  Inthronisierung als Hubertuskönigspaar in Holzheim die Glückwünsche der Gratulanten und Huldigungen der Schützen entgegen. Das zeigt, dass auch junge Schützen – wie eben der künftige Peter IV. aus dem Hubertus-Zug ,,Jägermeister“ – schon das Zeug zum Repräsentieren haben. Auch die erst 21-jährige Königin bestach durch Anmut und Eleganz. Das stellte auch gerne Präsident und Major Michael Schmidt bei der Krönung in der Mehrzweckhalle heraus.
Das scheidende Hubertus-Königspaar . Markus I. Schmidt und Königin Tanja wurde zum Ende ihrer Regierungszeit gebührend verabschiedet. Unter den Klängen des St. Hubertus-Fanfarencorps und des Musikvereins Holzheim waren auch das amtierende Holzheimer
Schützenkönigspaar Rolf I. und Heti Hoppe. Mitglieder des Komitees und höhere Chargen der befreundeten Korps mit ihren Damen unter Führung von Generaloberst Günter Mertens in Begleitung von Ehefrau Beate mit eingezogen und wurden herzlich empfangen.
Grün und Schwarz waren in Holzheim auch die Farben des eigentlichen Hubertustages. Mit
Marschmusik zog das Korps zur Kranzniederlegung am Ehrenmal vor dem Alten Rathaus. In der mit Hubertus-Motiv und alten Nazarener- Fahnen dekorierten Kirche zelebrierte
Pfarrer i. R Josef Ring einen feierlichen Gottesdienst mit eingehender Betrachtung des Lebensweges des Heiligen Hubertus. Teil des Festprogramms war auch die Ausgabe der beim Korpsschießen errungenen Pfänder, Preise und Pokale. Die Ballsaison in Holzheim ist eröffnet.

Quelle: NGZ vom 04.11.2009